4 Baustellen – ob wohl ein „Hundertwasser“ dabei sein wird?

ehemals Teppich-Baco
ehemals Teppich-Baco

bau_4966
früher und neu Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern

bau_4970
frühere Cema-Direktoren-Villa

bau_4975
frühere Trauerwarenfabrik Waller

Im Gögginger Hochfeld – nahe an der früheren Grenze zu Augsburg beim „Burgfrieden“ – tut sich z.Z. viel: Das Verwaltungsgebäude und ein Teil der Halle vom ehemaligen Teppichhaus „Baco“ wurden abgerissen. Gegenüber wurde das Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern dem Erdboden gleichgemacht, neue Mauern sind schon ziemlich weit hochgewachsen. Ein paar Meter weiter, an der Ecke Depotstraße/ Justizgebäude, wurde vor vielen Jahren die alte Cema-Villa abgebrochen. Nach vielen Jahren Stillstand sind nun die Bagger angerückt. Und wieder ein paar Meter weiter in der Peter-Dörfler-Straße, verschwand das alte Firmengebäude von „Trauerwaren Waller“ samt Trauerweide. Das Grundstück gehört heute Alpine-Hosokawa.

Print Friendly, PDF & Email