Nachrichten

Street-food-Markt

  Verkehrsbeschränkungen anlässlich des Street-Food-Marktes   Vom 23. bis 25. September 2016 findet auf dem Sportplatz in der Pfarrer-Bogner-Straße der Street-Food-Markt statt. Um einen möglichst sicheren und geordneten Verkehrsablauf zu gewährleisten, hat das Tiefbauamt, Abt. Straßenverkehr der Stadt Augsburg folgende Verkehrsbeschränkungen angeordnet: In der Pfarrer-Bogner-Straße wird von der Gabelsbergerstraße bis zur Apprichstraße nur Einbahnstraßenverkehr in Süd-Nordrichtung zugelassen. Um einen ungehinderten Verkehrsfluss sowie eine Zufahrtsmöglichkeit für Rettungsdienste zu gewährleisten, wird das Halten und Parken in der Gabelsbergerstraße, Pfarrer-Bogner-Straße, Apprichstraße, der Zufahrtsstraße zur „Bezirkssportanlage Karl Mögele“ und in der Anton-Bezler-Straße eingeschränkt. Im Umkreis des Festplatzes stehen nur in der Apprichstraße und der Anton-Bezler-Straße sowie im Friedhofweg begrenzt ...

Weiter

Neues Knie bringt neue Lebensqualität

Neues Knie bringt neue Lebensqualität Knieprobleme und -schmerzen können viele Ursachen haben: Sehr häufig ist die Kniegelenkarthrose (Gonarthrose) dafür verantwortlich. Diese Verschleißerkrankung führt letztendlich dazu, dass im Kniegelenk kaum oder keine schützende Knorpelschicht mehr vorhanden ist, was jede Bewegung zur Qual macht. Der Einsatz eines künstlichen Gelenkersatzes ist eine sichere Methode, die Beschwerden erfolgreich zu behandeln. Sportarten wie Radfahren, Schwimmen oder Golf sind nach einem solchen Eingriff  meist wieder möglich. Heutige Knie-Endoprothesen verfügen über eine lange Lebensdauer und ermöglichen den Patienten meist schon wenige Wochen nach der Operation eine deutlich verbesserte Beweglichkeit. Über die „Endoprothesenversorgung am Kniegelenk und moderne Therapiekonzepte“ informiert ...

Weiter

Lieder aus Südosteuropa kennenlernen und lernen

Traditionelle Lieder und Balladen aus dem Balkanraum Der Balkanraum ist bekannt für seine kunstvolle, melodische Volksmusik. Ab dem 5.10.2016 bietet der Mehrgenerationentreffpunkt Göggingen, von-Cobres-Str.1, einmal wöchentlich die Gelegenheit, diese wunderbare Musik zu erleben. Mit Dr. Rasid Duric aus Bosnien, einem Experten der bosnisch-kroatisch-serbischen Literatur und Musik, erlernen Sie in Deutsch oder der Originalsprache mit Akkordeonbegleitung die temperamentvollen, fröhlichen oder auch verhaltenen Lieder aus Südosteuropa. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Die Teilnahme ist kostenlos. Information und Anmeldung bei e.verdura@augsburg-asb.de, Tel.: 0821/ 99879524 (AB)  

Weiter

Neue Schutzstreifen für den Radverkehr in der Gabelsbergerstraße

Neue Schutzstreifen für den Radverkehr in Gabelsbergerstraße Benutzungspflicht für Radweg in Stadtberger Straße und Schertlinstraße aufgehoben Im Rahmen des Projektes Fahrradstadt ändert sich Anfang Juli für Radfahrer einiges: So wurden nun die geplanten Schutzstreifen für Radfahrer auf der Fahrbahn in der Gabelsbergerstraße markiert. In der Gabelsbergerstraße wird damit nördlich des Oberbürgermeister-Müller-Rings in Fahrtrichtung Rosenaustadion eine Lücke im Fahrradwegenetz geschlossen. Zudem erhöht sich die Verkehrssicherheit, da der westliche, stadtauswärtsführende Radweg bisher oft unzulässig und gefährlich in Gegenrichtung befahren wurde. Grundsätzlich steht im Rahmen des Projektes Fahrradstadt und geänderten gesetzlichen Bestimmungen eine flächendeckende Prüfung der Benutzungspflicht für bestehende Radverkehrsanlagen an. Die verkehrsrechtliche Anordnung der Benutzungspflicht  ist ...

Weiter

Beim Stadtteilmanagement in Augsburg tut sich was

Stadtteile werden auch künftig weiter betreut  Das Stadtteilmanagement in Augsburg zeigt Erfolg. Mittlerweile bestehen zwischen der Wirtschaftsförderung der Stadt Augsburg und den Akteuren vor Ort intensive Kontakte und regelmäßiger Austausch. Aus diesem Grund steht die Stadt auch nach Ablauf des dreijährigen Stadtteilmanagement-Programms im August 2016 den vor Ort-Initiativen beratend zur Seite. „Wir verstehen Stadtteilentwicklung dabei als öffentlich-private Aufgabe mit dem Ziel, gemeinsam mit den Akteuren auch weiterhin daran zu arbeiten, die Stadtteile attraktiver zu machen. Deshalb werden die angestoßenen Maßnahmen von uns auch künftig begleitet“, sagt Bürgermeisterin/Finanz- und Wirtschaftsreferentin Eva Weber.  2013 hatte das Wirtschaftsreferat der Stadt Augsburg ein abgestimmtes und ...

Weiter

Nachrichten für alle - alle schreiben Nachrichten

Ein Journalist kann nicht überall sein, nicht alles sehen und hören. Viele Gögginger sind täglich unterwegs und entdecken Neues und Interessantes. Lassen Sie es www.goeggingen-online.de wissen, damit auch andere davon erfahren! Schicken Sie eine mail an redaktion@goeggingen-online.de wenn Sie etwas wissen, was die Redaktion offensichtlich noch nicht weiß, weil es darüber im online-Magazin noch nichts zu lesen gibt. Gerne recherchieren wir dann. Wenn Sie uns Ihren Namen hinterlassen, nennen wir Sie gerne als Informant der Nachricht.

Weiter

Termine-Veranstaltungen

Schauen Sie doch mal rein unter Termine!!! Vereine und Kirchen sind in Göggingen sehr aktiv und bieten jede Menge Veranstaltungen verschiedenster Art für (fast) jedes Lebensalter. Schauen Sie doch einfach in der Menu-Leist rein unter Termine! Wenn Sie direkt auf die Seite eines Vereins gehen wollen: Klicken Sie in der Menu-Leiste auf "Leute treffen sich" und dann auf "Vereine".

Weiter

Fast wie im Märchen: Ein alter Springbrunnen verwandelt sich in einen filigranen Pavillon

Schön sah der kleine Park im Schatten der Hessingkirche seit Jahrzehnten nicht mehr aus: Ungepflegt wirkte er, der ehemalige Brunnen war nur noch ein großes rundes Loch im Boden. Doch nun ist er zu neuem Leben erweckt worden!

IMG_7701-k

Das Loch wurde zugeschüttet und darauf ein Pavillon gesetzt. Luftig und doch von oben mit einer Plane geschützt bietet er Patienten der Hessingklinik einen Ort der Ruhe und Erholung. Zum Verschnaufen auf dem Weg zurück ins Klinikbett gibt es auch Ruhebänke entlang der Wege mit Blick auf Bronze-Kunst.

Die "Zentauren" von Künstler Theo Bechteler, die ursprünglich in einem kleinen Innenhof der Hessingklinik standen wurden an zwei Standorten im Park wieder aufgestellt.

In der Ecke zur Wellenburgerstraße steht ein Reiher aus Bronze, ebenfalls von Theo Bechteler geschaffen.

Beim Betreten des Parks von der Klinik aus – einen anderen Zutritt gibt es nicht – kommen die Patienten an einem Liebespaar vorbei. Es steht dort schon lange Zeit in inninger Umarmung. Geschaffen hat es der Künstler Dieter Kunerth, dessen weitere Werke im Kunerth-Museum in Ottobeuren bewundert werden können.

Leider dürfen Kunstwerke nicht ohne Genehmigung veröffentlicht werden. Aus diesem Grund ist es nicht möglich hier im Internet Fotos davon zu zeigen.

Göggingen81-k

Das war der Brunnen, als er noch mit Wasserfontäne funktionierte …, vermutlich in den 1950-er bis 1960-er Jahren.

Originelles, unwichtiges, schönes, praktisches … halt Sachen, die man auf einem Flohmarkt so findet, gibt es auf dem Sommerfest der Bücherfreunde

Sommerfest und „Flohmarkt für die ganze Familie“ im Innenhof vom Alten Rathaus Göggingen.

Organisiert von den Bücherfreunden Göggingen e.V.

Findet auch bei Regen statt!

Am Samstag, 6. August ab 15.00 Uhr gibt es einen Flohmarkt der besonderen Art im Innenhof des Alten Gögginger Rathauses (bei Regen im Haus selbst): Mitglieder der Bücherfreunde Göggingen e.V. räumen ihre Wohnungen und Häuser und bieten diese Flohmarktartikel für einen guten Zweck an! Der gesamte Verkaufserlös wird dem gemeinnützigen Verein gespendet! Ebenso die Einnahmen aus dem Verkauf von Getränken und selbsthergestelltem Gebäck im Rahmen des Sommerfestes.

Der Förderverein für die Stadtteilbücherei wurde 2012 gegründet. Ziel ist es, Kommunikation, Kunst und Kultur im Stadtteil Göggingen mit der Bücherei zu verknüpfen und zu fördern. Dazu gibt es Ausstellungen, Lesungen und Veranstaltungen zum Kennenlernen und miteinander feiern. Damit dies Freude macht und für viele Bürgerinnen und Bürger interessant ist, muss auch der äußere Rahmen stimmen: Ein gepflegtes Haus für die Stadtteilbücherei und ein schönes Ambiente drumherum.

Das Geld für Renovierungsarbeiten kommt aus Mitgliederbeiträgen und Schenkungen von Sponsoren. Aber auch von Aktionen der Mitglieder, wie Bücherflohmarkt oder Flohmarkt beim Sommerfest und dem Verkauf von Speisen und Getränken bei Gögginger Festen der WIG.

Die Bücherfreunde haben in der Vergangenheit schon viel erreicht: Wände und Türen im Alten Gögginger Rathaus wurden gestrichen, schmutzige Teppiche entfernt und alte Holzböden wieder zu neuem Leben erweckt. Ein Multifunktionsraum wurde im Parterre eingerichtet, der zusammen mit dem Mehrgenerationen-Treff genutzt wird. Die Toilette im Parterre strahlt in neuem Glanz und gespendete Flohmarktbücher können endlich in Regale einsortiert werden – das Stapeln am Boden hat ein Ende gefunden.

Aber es gibt noch viel zu tun: Im ersten Stock ist vieles noch nicht fertig und der Weg dorthin wirkt auch nicht gerade einladend mit dem zerschlissenen Treppen-Teppich.

Damit alle Gögginger wissen, wo und wie sie mithelfen können ein denkmalgeschütztes Gebäude im Herzen von Göggingen auch für zukünftige Generationen attraktiv zu halten, gibt es heuer zum ersten Mal ein Jahresprogramm der Bücherfreunde mit allen Terminen. Es liegt in der Bücherei aus und in vielen Gögginger Geschäften.

Natürlich auch bei unserem Sommerfest!

Skurril, homogen, geschwungen und durchbrochen …

das sind die Lieblingsformen von Olli Marschall. Der 50-jährige Augsburger stellt z.Z. einige seiner Werke im Kurpark in Göggingen aus. Schauen Sie doch einfach mal vorbei! In der Regel ist der Kurpark untertags geöffnet, Sie können flanieren, auf ein Bänkchen sitzen, die Kunst genießen … und nebenbei auch noch von der Zeit träumen, als Hessing um die 1900-er Wende das prachtvolle Kurhaus erbauen ließ.

IMG_7146-k
IMG_7186-k IMG_7190-k
IMG_7151-k IMG_7224-k

 

Italien lockt und rockt im Gögginger Park

Hoffen und Bangen – wird das Wetter gut werden? Jedes Jahr eine Zitterpartie für die Unternehmergemeinschaft "Wir in Göggingen", denn der Vorbereitungsaufwand ist gigantisch! Aber alles war bestens: das Wetter, die Laune der Gäste und auch der Erlös. Schließlich müssen auch hier Arbeitsplätze gesichert werden.

IMG_2079-k IMG_2081-k
IMG_2083-k IMG_2084-k
IMG_2087-k IMG_2090-k
IMG_2099-k IMG_2097-k